DEENCN

News

20 Jahre EY Biotech-Report: Appell für „Sprung nach vorne“ in Risikokapitalinvestitionen


Im Rahmen der „Roadshow Biotech Report 2018“ stellte Autor Dr. Siegfried Bialojan, Studienautor und Leiter des deutschen Life Science Centers von EY, den Bericht am 19. Juni 2018 im ConferenceCenter des Technologiepark Heidelberg vor. Unter dem Titel „Sprung nach vorne! Modell Deutschland: Von der Biologie zur Innovation“ lieferte er die neuesten Zahlen und Fakten zur deutschen Biotechnologie im internationalen und europäischen Vergleich.

Die Aufarbeitung der Entwicklung der Biotech-Branche in Deutschland über die letzten 20 Jahre zeigt eine ernüchternde Bilanz im Vergleich zu anderen Nationen. Von einem wirklichen Aufholen kann keine Rede sein. Die eklatante Asymmetrie besteht unverändert, hat sich zum Teil sogar noch deutlich vergrößert. Denn während die deutsche Biotechbranche insgesamt zwar auf Wachstumskurs ist, sind die Risikokapitalinvestitionen für Start-ups 2017 gesunken – sie gingen von 213 auf 201 Mio. EUR zurück. Auch die Investitionen in Forschung und Entwicklung sanken um drei Prozent auf 1,2 Mrd. EUR. Vor allem im Kontrast zu den USA, aber auch im Vergleich zu anderen europäischen Ländern wie Frankreich oder der Schweiz, bildet Deutschland in Bezug auf Innovationen und Neugründungen das Schlusslicht.

Eine grundsätzliche Neuausrichtung der Biotechnologie-Branche ist erforderlich, um die Zukunft nicht zu verpassen. Nicht prozentuale Steigerungen der Kennzahlen, sondern signifikante Vervielfachung ist der Anspruch, um den es gehen muss.

Daher fokussiert sich die Jubiläumsausgabe des Biotech Reports 2018 auf ein effektives „Innovationsökosystem Biotechnologie“ und liefert konkrete Handlungsempfehlungen für ein effektives Modell Deutschland „von der Biologie zur Innovation“ – ein neuer dringlicher Appell an Politik und Gesellschaft zu einem wirklichen „Sprung nach vorne“.

Weitere Informationen zum EY Biotech Report 2018


19.06.2018 - 11:34