DEENCN

News

Digitalisierung zum Anfassen: Hackathon zu Sensoren und Daten in Heidelberg


Vom 20. bis zum 22. Juli 2018 treffen sich etwa 60 Studenten und Berufserfahrene zum Sensors & {data} | Hackathon in Heidelberg. Unterstützt von Branchenexperten und Mentoren entwickeln sie ein Wochenende lang gemeinsam Ideen und Prototypen für digitale Produkte und Dienstleistungen.

„Viele reden über Digitalisierung, die Blockchain oder das Internet der Dinge, aber die meisten haben nur eine vage Idee davon, was das wirklich ist“, erklärt Thomas Prexl, Geschäftsführer der Heidelberg Startup Partners und einer der Organisatoren des Sensors & {data} | Hackathon, der vom 20. bis zum 22. Juli 2018 im Turm der SRH Hochschule in Heidelberg stattfindet. Das Kunstwort Hackathon setzt sich aus „hacken“ und „Marathon“ zusammen, und genau darum geht es bei der Veranstaltung: Über 50 Stunden lang tüfteln Studenten und Berufserfahrene aus unterschiedlichen Fachbereichen gemeinsam an IT-Lösungen für reale Herausforderungen.

Gestellt werden diese Herausforderungen von Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen oder von den Teilnehmern selbst. Im Mittelpunkt steht die praktische Anwendbarkeit: Wie können Sensoren eine Stadt „intelligent“ machen? Wie kann die Blockchain-Technologie den Umgang mit Patientendaten verbessern? Welche Erkenntnisse kann man aus Umgebungsgeräuschen gewinnen? „Mit unserem Hackathon geben wir den Teams die Möglichkeit, gemeinsam Ideen und Prototypen für digitale Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und in einem innovativen Umfeld die Chancen und Risiken der Digitalisierung zu erleben“, sagt Bernhard Küppers, Leiter des Gründer-Instituts der SRH Hochschule und aktiver Business Angel. Bei der Abschlussveranstaltung am Sonntag zeichnet eine Jury die besten Ergebnisse aus: Jeweils 1.000€ gibt es für die beste technische Ausführung, das beste Geschäftsmodell und die nutzerfreundlichste Lösung.

Damit die Teilnehmer an nur einem Wochenende zu echten Ergebnissen finden, werden sie von 20 IT-Spezialisten, Wissenschaftlern, Rechtsanwälten und Investoren unterstützt. Die Mentoren helfen dabei, die zentrale Frage zu beantworten, wie eine gute Idee zu einem erfolgreichen Unternehmen werden kann. Um physische Prototypen schnell und einfach zu entwickeln, stehen den Teams zudem 3D-Drucker und ein Elektroniklabor zur Verfügung.

Für entspannte Pausen sorgt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm: Das Mittagessen kommt aus wechselnden Foodtrucks, am Abend wird regionales Craftbeer ausgeschenkt und in der Nacht hüllt ein DJ die Szene in entspannte Klänge. So können sich die Teilnehmer rundum wohlfühlen und untereinander austauschen – beste Voraussetzungen für ein intensives und angenehmes Sommerwochenende.

Der Sensors & {data} | Hackathon ist eine gemeinsame Veranstaltung der Heidelberg Startup Partners, des Gründer-Instituts der SRH Hochschule Heidelberg und des Technologieparks Heidelberg. Ermöglicht wird die Veranstaltung durch das Sponsoring des Medizintechnikunternehmens B.Braun, der Pepperl+Fuchs-Tochter NeoCeption und der Rechtanwaltsgesellschaft SZA Schilling, Zutt & Anschütz.

Weitere Informationen stehen unter www.sensorsanddata.tech zur Verfügung.
Die Anmeldung erfolgt über die Website. Die Anzahl der Teilnehmer ist limitiert.

Pressekontakt:
Dr. Thomas Prexl Technologiepark Heidelberg GmbH
E-Mail: thomas.prexl@heidelberg.de
Telefon: 06221 71411-162
Weitere Informationen zu den Heidelberg Startup Partners:
http://www.heidelberg-startup-partners.de


28.06.2018 - 11:28