News

SYGNIS AG gibt Veränderungen bei Management und Aufsichtsrat bekannt

Dr. Heikki Lanckriet wird alleiniger CEO der SYGNIS AG. Der langjährige Finanzmanager Peter Llewellyn-Davis wurde für den Aufsichtsrat vorgeschlagen. Pilar de la Huerta tritt vom Vorstand zurück und wechselt in den Aufsichtsrat.


Die SYGNIS AG gab am 06. Juni Veränderungen in Management und Aufsichtsrat bekannt. Dr. Heikki Lanckriet (bislang Co-CEO) wird CEO der SYGNIS AG, er wird darüber hinaus die Funktion des Chief Scientific Officer beibehalten.

Dr. Cristina Garmendia Mendizábal, Vorsitzende des SYGNIS-Aufsichtsrates, kommentierte: „Ich möchte Dr. Heikki Lanckriet gratulieren, der ab jetzt alleiniger CEO der SYGNIS AG sein wird. Seit er 2016 bei SYGNIS eingestiegen ist, hat das Führungsteam die SYGNIS-Buy-and-Build-Strategie neu definiert und aktiv vorangetrieben, und dabei zwei Akquisitionen sowie die zugehörigen Finanzierungen erfolgreich abgeschlossen. Ich bin absolut überzeugt, dass Heikki dieses starke Momentum aufrechterhalten und SYGNIS zu nachhaltigem Wachstum und Profitabilität führen wird.“

Dr. Heikki Lanckriet, CEO von SYGNIS sagte: „Ich freue mich sehr darüber, CEO von SYGNIS zu sein. Mit Optimismus und Entschiedenheit freue ich mich darauf, SYGNIS zu einem führenden Unternehmen im Bereich molekularbiologischer Reagenzien auszubauen.“

Die Amtszeit aller SYGNIS-Aufsichtsratsmitglieder endet mit der Hauptversammlung am 07. Juli 2017. Maria-Jesús Sabatés Mas und Dr. Franz-Wilhelm Hopp werden nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stehen. Als Nachfolger wurden Pilar de la Huerta und der langjährige Finanz- und Biotech-Manager Peter Llewellyn-Davis nominiert. Pilar de la Huerta legt zur Hauptversammlung der SYGNIS AG am 07. Juli 2017 ihre Ämter im Vorstand der SYGNIS AG nieder, um eine neue Aufgabe in der pharmazeutischen Industrie zu übernehmen.

„Im Namen des Aufsichtsrates möchte ich Pilar unseren besonderen Dank für ihren unschätzbaren Beitrag in den vergangenen fünf Jahren aussprechen. Wir danken Pilar, dass sie die Nominierung des Aufsichtsrates angenommen hat, um das Team als Aufsichtsratsmitglied an ihrer reichhaltigen Erfahrung teilhaben zu lassen“, fügte Dr. Cristina Garmendia Mendizábal hinzu. „Wir möchten zudem Herrn Dr. Hopp und Frau Sabatés Mas herzlich für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit danken und haben ihren Rat in einer Phase schneller Weiterentwicklung und Veränderung von SYGNIS stets geschätzt. Wir freuen uns sehr darüber, Herrn Llewellyn-Davis in den Aufsichtsrat der SYGNIS AG einzuladen, wo er künftig dem Audit-Komitee vorsitzen wird. Er hat viele Jahre Erfahrung im internationalen Finanzmanagement, sowohl bei britischen wie auch deutschen Firmen, unter anderem als CFO und Aufsichtsrat von börsennotieren Life-Science-Unternehmen. Er wird SYGNIS daher wertvolle Erkenntnisse für die zunehmend internationalen Betriebsabläufe und Maßnahmen zum Erreichen der Profitabilität liefern.“

Peter Llewellyn-Davis ist britischer und deutscher Staatsangehöriger mit über 25 Jahren Erfahrung im Finanzmanagement, unter anderem als CFO von Life-Science-Unternehmen. Er ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Accellerate Partners, die strategische und praktische Unterstützung bei Exit- und Expansionsstrategien anbieten. Derzeit ist er nicht-exekutives Mitglied und Vorsitzender des Audit-Komitees bei Shield Therapeutics plc, die seit 2016 an der AIM London gelistet ist. Von 2012 bis 2016 war er CFO und CBO bei der Medigene AG und unterstützte den Neuausrichtungsprozess, indem er die Equity Story entwickelte, vermarktete, alte Produkte auslizensierte und den Unternehmenswert durch eine neue, internationale Investoren-Basis verbesserte. Als CFO der Wilex AG (2006-2012) leitete er den IPO des Unternehmens; zudem setzte er die Funktionen Investor und Public Relations auf und schloss mehrere Partnering-Vereinbarungen und Akquisitionen ab. Vor seiner Zeit bei WILEX war er Geschäftsführer bei Müller Dairy Ltd. (Großbritannien) und Finanzvorstand der Süd-Chemie AG. Peter hat einen Abschluss in Business Studies von der Universität London (Großbritannien).

 

Über SYGNIS AG: www.sygnis.com

Die SYGNIS AG ist spezialisiert auf die Entwicklung und Vermarktung von proprietären Technologien und bietet eine breite Palette verschiedener kommerzieller Produkte, die die wichtigsten Herausforderungen in der Molekularbiologie adressiert. Mit dem Erwerb der Expedeon Holdings, Ltd. mit Sitz in Cambridge, Großbritannien, hat SYGNIS 2016 sein Produktportfolio um den Bereich Proteomik ergänzt. Durch diese bedeutende Erweiterung des Produktportfolios deckt SYGNIS nun den gesamten Arbeitsprozess der Molekularbiologie ab. Zudem übernahm SYGNIS das profitable, US-basierte Life-Science-Tools-Unternehmen C.B.S. Scientific im Dezember 2016, um sein Produktportfolio weiter auszubauen. Die Produkte der SYGNIS-Gruppe werden sowohl direkt als auch durch verschiedene Partner in Europa, den USA und Asien vertrieben. Die SYGNIS AG hat Niederlassungen in Deutschland, Spanien und Großbritannien, Produktionsstätten in Großbritannien und den USA sowie Vertriebsniederlassungen in Asien. SYGNIS AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt (Ticker: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03) gelistet.


07.06.2017 - 10:26