News

Wie Gründer Geschichten erzählen: Auftakt des Life Science Accelerator BW


Mentoren Colin Bennett und Bodo Brückner (v.l.n.r.) im Gespräch

„Facts tell – stories sell“ – das ist die Devise vom Mentor Colin Bennett, der den ersten Workshop des Life Science Accelerator Programms am 29. September 2017 im Technologiepark Heidelberg eröffnete. In dem einjährigen Startup-Förderprogramm bekommen acht Teams von Mentoren alle Werkzeuge an die Hand, um erfolgreich zu gründen.  

In „The Art of Pitching“ lernten die Teams, wie sie Zuhörer erreichen und begeistern. Also keine Daten herunterbeten, sondern Geschichten erzählen und Emotionen wecken: Zum Beispiel, indem sie das Geschäftsmodell visuell darstellen. „Wenn ich zeigen will, dass ein 3D-Drucker Material spart, kann ich entweder eine Folie mit Zahlen präsentieren. Oder ich zeige dem Publikum ein kleines und ein sehr großes Stück Plastik. Was bleibt wohl eher in den Köpfen hängen?“ – nach Bennett kann man so auch trockene Fakten anschaulich machen. Das leuchtet ein – und ist gerade für Startups wichtig, die mit ihren Produkten Investoren überzeugen wollen.

Der Life Science Accelerator Baden-Württemberg wird unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg.


29.09.2017 - 16:49