News

euVENTION Summer School – innovative Ideen gegen chronische Erkrankungen


Die Teilnehmer der euVENTION 2017

Mentor Frank Rust

"Professionelle Organisation, exzellente Referenten, erfahrene Trainer. Dazu sechs interdisziplinäre Teams, die sich für Innovation begeistern. Die euVENTION war eine intensive Erfahrung!" freut sich Emma, ​​eine Teilnehmerin der Summer School der Universität Heidelberg.

Vom 11. bis 22. September entwickelten über 35 Studenten, Doktoranden und Absolventen neue Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten für chronische Patienten. Partner wie Merck oder Braun Aesculap stellten dafür sechs reale Frage- und Problemstellungen aus dem Gesundheitswesen: zum Beispiel einen Rollator zu digitalisieren oder ein regionales Gesundheitsmanagement zu implementieren.

Innerhalb von zwei Wochen durchliefen die Teilnehmer alle Schritte eines Innovationszyklus. Dabei wurden sie von über 20 erfahrene Experten, Mentoren und Coaches begleitet. Mit innovativen Methoden wie Design Thinking, Rapid Prototyping und Business Model Innovation lernten sie, ihre Ideen zu validieren und umzusetzen. In dieser professionellen Umgebung konnten die Teilnehmer ihre Ideen in kurzer Zeit zu marktfähigen Geschäftsmodellen und Prototypen entwickeln.

Nach einem finalen Pitchtraining präsentierten die Teams ihre Ergebnisse vor einer Jury. Die Juroren von SAP, Roche, der Techniker Krankenkasse und der Universität Heidelberg gaben hilfreiches Feedback und ermutigten die Teams zum Weitermachen. Schließlich helfen ihre Lösungen, Gesundheitsprobleme lösen und den Alltag von Patienten zu erleichtern.

Die European Summer School for Innovation in Chronic Disease Intervention wird organisiert von EIT Health, Marsilius Kolleg Heidelberg, Heidelberg Startup Partners e.V., Universität Heidelberg, Universitätsklinikum Heidelberg, Leyden Academy on Vitality and Ageing, Maastricht University und SAP. Sie fand vom 11. bis 22. September in den Marsilius Arkaden der Universität Heidelberg statt.

Weitere Informationen 


13.10.2017 - 09:51