News

Unterwegs in Istanbul: gut vernetzt auf der IASP World Conference


Präsident der IASP Josep Miquel Piqué

Gastsprecherin Banu Onaral, Drexel Universität

Delegierte auf der IASP World Conference

Für die 34. Weltkonferenz der International Association of Science Parks (IASP) reiste André Domin, Geschäftsführer des Technologieparks in Heidelberg, vom 26. bis 29. September in die Türkei.

Unter dem Motto „Science Parks and Innovation Ecosystems: Articulating Future Trends and Strategies“ diskutierte er mit über 600 internationalen Experten über zukünftige Trends und Strategien einer optimalen Unterstützung von Unternehmen in Technologieparks und Innovations-Clustern. „Erfolgreiche Firmen und Forscher in Technologieparks sind in einem globalen Innovations-Ökosystem aktiv vernetzt. Die IASP erleichtert diese internationale Kooperation mit den mehr als 140.000 eingemieteten Unternehmen aller wesentlichen Branchen“ resümiert Domin seinen Austausch mit globalen Partnern.

Die International Association of Science Parks and Areas of Innovation (IASP) ist ein weltweites Netzwerk von Technologieparks und High-Tech Clustern. IASP wurde 1984 gegründet, vereint knapp 400 Mitglieder aus 73 Nationen und vertritt mehr als 140.000 Unternehmen, die in 6 regionalen Einheiten organisiert sind – in Afrika, Asien-Pazifik, Europa, Lateinamerika, Nordamerika und West-Asien und Nordafrika (WANA). IASP-Mitglieder und die in ihnen organsierten Firmen und Forschungseinrichtungen tragen durch Innovationen, Unternehmertum und Wissenstransfer zur globalen wirtschaftlichen Entwicklung bei.


09.10.2017 - 11:15