Wissen braucht Räume

Ende April findet der Spatenstich für das Business Development Center Organic Electronics statt. Der Spatenstich symbolisiert den Startschuss der Arbeiten auf dem ehemaligen Sportplatz des FG Union in Kirchheim. Gleichzeitig wird dem Bauherr und späteren Betreiber, der Technologieförderung Heidelberg GmbH, der Fördermittelbescheid durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau übergeben – das BDC OE wird durch EU- und Landesfördermittel kofinanziert.

 

Nach einem umfangreichen Planungsprozess und damit verbunden dem Antrag auf Fördermittel, entsteht an der Speyerer Straße 15/1 ein weiterer Standort des Technologiepark Heidelberg. Das BDC OE wird ab 2019 jungen Unternehmen aus HighTech-Bereichen einen Ort bieten, um sich in Heidelberg anzusiedeln und voneinander zu profitieren. Neben einer funktionalen und individuell planbaren Infrastruktur wird das Gebäude auch öffentliche Bereiche in Form von Konferenzräumen, einer Cafeteria und CoWorking bieten. Weiterführende Informationen wie auch Baupläne findet man unter www.bdc-heidelberg.de .

 

Das BDC OE wird als eines der ersten Gebäude des neuen Innovationsparks Heidelberg Innovation Park HIP errichtet. Die Mieter können demnach langfristig mit einer innovativen und bunten Nachbarschaft rechnen.

 

Das BDC wird kofinanziert aus Mitteln des EFRE und des Landes Baden-Württemberg. Im Rahmen eines mehrstufigen Wettbewerbes RegioWIN wurden mehrere Vorzeigeprojekte der Metropolregion Rhein-Neckar eingereicht und schließlich einige Leuchtturmprojekte ausgewählt, für welche Fördermittel beantragt werden konnten. 

 

Die folgende Broschüre gibt einen Eindruck über das spätere Erscheinungsbild des Neubaus sowie die konzeptionellen Überlegungen. 

Zudem finden Sie weitere Informationen zum Neubau auch auf unserer dreisprachigen Webpage

 

 

  

 

[Brochure engl.]

 [Brochure chin.]