Veranstaltungen

Creativity in Biotech: How to organise serendipity?

10 - 13 Uhr

Ansätze zur Behandlung von Krankheiten werden immer komplexer und kreativer, wobei die Biotech-Industrie in letzter Zeit ihre Schlüsselrolle bei der Entwicklung neuer Medikamentenmodalitäten und Technologien unter Beweis gestellt hat. Um mit diesem unerbittlichen Tempo Schritt zu halten, verlassen sich Unternehmen immer mehr auf externe Innovationen und profitieren stark, wenn es ihnen gelingt, auch Innovationen aus dem eigenen Unternehmen zu nutzen.

Doch wie können Unternehmen Kreativität und Innovation "organisieren"? Gibt es eine Wissenschaft hinter der Entwicklung neuer Ideen? Wie kann man Freiräume schaffen, um kreativ zu sein, und gleichzeitig Dringlichkeit und Zielsetzung unterstützen?

Diesem Thema gehen wir mit Innovationsexperten und -machern aus dem Bereich der Biopharmazie und Biotechnologie auf den Grund.

Hier geht's zur Anmeldung

Agenda

10:00:

“The knowledge innovation matrix: In search of research and impact opportunities” - Lykke Margot Ricard, University of Southern Denmark

“From uncertainty to innovation: A matter of mindset and process“ - Kirstin Kohler, Professor for user experience design and design innovation at the University of Applied Sciences Mannheim

"BioMed X Institute – Seeding biomedical innovations" - Thomas Rückle, BioMed X Institute in Heidelberg

11:00: Aktive Pause, gesponsert von "Die Techniker - TK"

11:20: CELIS Herausforderungen

12:00: Speed Networking

13:00: Wrap-Up

 

Speakers

Lykke Margot Ricard ist außerordentliche Professorin für Innovationsmanagement und Technologie an der University of Southern Denmark (SDU) und Leiterin des MSc-Programms für Produktentwicklung und Innovation. Sie promovierte in Innovations- und Technologiemanagement an der Technischen Universität von Dänemark und hat einen MSc von der Copenhagen Business School. Sie publiziert auf dem Gebiet des Innovationsmanagements, der öffentlichen Führung und der Wirtschaftssoziologie, um gesellschaftliche Herausforderungen mit öffentlichen und privaten Innovationsbemühungen in Einklang zu bringen. Innovationssysteme und Innovation in Netzwerken sind ein wichtiger Bestandteil ihrer Expertise. Sie gewann den Christopher Pollitt Award von Sage Publishing für den besten veröffentlichten Artikel in International Review of Public Administration im Jahr 2019.

Kirstin Kohler ist Professorin für User Experience Design und Design Innovation an der Hochschule Mannheim. Nach ihrem Studium der Biologie und Informatik arbeitete sie mehrere Jahre bei Hewlett Packard. Die folgenden 9 Jahre verbrachte Kirstin Kohler am Fraunhofer IESE, wo sie für Projekte im Bereich Software Engineering und User Experience Design verantwortlich war. Im Jahr 2014 führte sie ihr Forschungssabbatical in der Gruppe von Prof. Larry Leifer in Stanford (Center of Design Research / d.school) durch. Auf dieser Erfahrung aufbauend, begann sie, den Innovationsgeist des Silicon Valley in ihre Lehre einzubetten. Im Jahr 2017 gründete sie den universitären Innovationshub "inno.space - Design Factory Mannheim", der über das Design Factory Global Network und das SUGAR-Netzwerk international mit vielen etablierten Innovationszentren verbunden ist.

Thomas Rückle ist der Leiter der Forschung am BioMed X Institute. In dieser Funktion beaufsichtigt er alle Forschungsaktivitäten des Instituts und ist der wichtigste Ansprechpartner für die Pharma-Partner. Thomas Rückle studierte Chemie und Toxikologie an der Universität Ulm, wo er 1996 in Organischer Chemie promovierte. Nach zwei Postdoc-Stipendien an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL), Schweiz, und am Torrey Pines Institute for Molecular Studies, SanDiego (CA), USA, kam er zu Serono International in Genf (Schweiz). Von 1998 bis 2006 leitete er Forschungs- und präklinische Programme in den Bereichen Autoimmunkrankheiten und Onkologie. Ab 2007 hatte er verschiedene globale Funktionen im Projektmanagement und in der translationalen Medizin für neurodegenerative Erkrankungen und Onkologie inne. Von 2012 bis 2016 war er Direktor im Bereich Translationale Medizin bei Medicines for Malaria Venture, der weltweit führenden NGO in der Forschung und Entwicklung von Malariamitteln. Vor dem BioMed X Institute war er 3 Jahre lang Chief Development Officer bei GeNeuro. Gemeinsam mit seinen Teams hat Thomas mehr als ein Dutzend Moleküle aus der Forschung in die klinische Erprobung gebracht.

Diese Website nutzt Cookies

Wir speichern technisch notwendige Cookies, ohne die der Betrieb der Seite nicht möglich ist. Damit Sie ein besseres Nutzererlebnis auf unserer Website haben, möchten wir gerne auch anonymisierte Analyse-Daten auswerten. Welche Tools wir hierzu anwenden und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Nur essentielle Cookies akzeptieren

Auf unserer Website halten wir für Sie interessante Videos und Kartenmaterial bereit, die bei Youtube/googleMaps gehostet sind. Der Einsatz der Videos sowie der Karten erfolgt ohne Cookie, es werden dennoch Daten von google-Servern geladen, wodurch Ihr Surfverhalten durch Google aufgezeichnet werden kann.

NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische und anonymisierte Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.
Datenschutzerklärungpolicies.google.com/privacy
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit14 Monate