Veranstaltungen

Workshop „Intelligente Dauerimplantate“

Einschnitte – Einblicke. Medizintechniker und Ärzte. Im Dialog. In der Anatomie.
 

Wir laden Sie exklusiv zu dieser interaktiven Veranstaltung am Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik der Universität Tübingen am Mittwoch, 3. Juli 2019 von 14 bis 19 Uhr ein. Diese Einladung richtet sich insbesondere an kreative und wissbegierige Entwickler, die nicht auf ihren Stühlen sitzen bleiben: Medizintechniker und Ingenieure, die am OP-Tisch in der Anatomie stehen wollen. Hier entwickeln Sie gemeinsam mit Fachärzten auf unkonventionelle Art außergewöhnliche Ideen für Instrumente oder Methoden – um sie anschließend in Ihrem Unternehmen zu perfektionieren und erfolgreich zu vermarkten.
 
Die Veranstaltungsreihe „Einschnitte – Einblicke“ bietet eine Kombination aus Live-OP-Übertragung sowie praktischen Übungen im OP des Instituts für Klinische Anatomie und Zellanalytik der Universität Tübingen. Erwarten Sie intensive Diskussionen zwischen Klinikern und Entwicklern in kleiner Runde. Dieser offene Dialog inspiriert zu neuen Fragen – und neuen Antworten. 
 
Sie erfahren live den Medical Need, um neue Instrumente und Geräte zu entwickeln. Nehmen Sie die Herausforderung an und lassen Sie sich als Spezialist für Medizintechnik direkt am OP-Tisch zur Entwicklung neuer Instrumente und Verfahren inspirieren!
 
Sie befürchten, Ideen kosten erstmal nur Geld? Wir helfen Ihnen, Ihre Ideen gewinnbringend umzusetzen. Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand ZIM des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie BMWi unterstützt das Projekt „biohymed“ als ZIM-Kooperationsnetzwerk. Es bietet den beteiligten Netzwerkpartnern ideale Rahmenbedingungen, um Förderung für innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu erhalten. Eine Idee, die Sie bei "Einschnitte – Einblicke" entwickeln, hat also gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start am Markt.

Für den Workshop „Intelligente Dauerimplantate“ werden diesmal Ärzte aus den Fachrichtungen Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie, Neurochirurgie und Gynäkologie am OP-Tisch stehen. Ärztliche Direktoren und Oberärzte führen am anatomischen Präparat unter anderem kardiale Stimulationsdevices, Cochlea- und Hirnstamm-Implantate sowie sakrale Neurostimulation und tiefe Hirnstimulation vor. 
 
Prof. Dr. Bernhard Hirt, Ärztlicher Direktor des Instituts für Klinische Anatomie und Zellanalytik, und Prof. Dr. Arnulf Stenzl, Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik für Urologie und Direktor des Interuniversitären Zentrums für Medizinische Technologien Stuttgart – Tübingen (IZST) moderieren die Veranstaltung. 

Die Themen
1. Arthroskopische Verfahren: Gelenkspezifische Anforderungen
2. Moderne Endoprothetik: Herausforderungen für Material und Anwendung
3. Der osteoporotische Knochen: Innovationen in der Osteosynthese
4. Die personalisierte Prothese: Mathematische Modellierung zur Individualisierung
5. Die Mikrochirurgie: Maximale Präzision in der Anwendung
6. Postoperative Analytik: Das Spannungsfeld zwischen Operation und Rehabilitation
7. Radiologische Diagnostik: Prothesen in der Bildgebung
8. Steriles Arbeiten

Erhalten Sie Einblicke in richtiges Verhalten in sterilen Arbeitsbereichen und in die korrekte Anwendung von Sterilgut.

Veranstaltungsort
Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik
Elfriede-Aulhorn-Straße 8
72076 Tübingen, Germany

Bitte melden Sie sich bis zum 27. Juni 2019 im Sekretariat des Institutes für Klinische Anatomie und Zellanalytik an:
oder telefonisch unter +49 7071-29-72185
 

Weitere Informationen und Ablauf