News

Gute Daten, schlechte Daten

Heidelberg 3. März 2021 – Um den wachsenden Wert der Daten im KI-Umfeld ging es in der 4. KI-Lab After-Work Lounge „Gute Daten, schlechte Daten oder wenig Daten im KI-Kontext“, die am 2. März live aus den SAS Instituten in Heidelberg gesendet wurde. Vier Referenten beleuchteten die Bedeutung von Daten im Zeitalter von automatisierten Lösungen, künstlicher Intelligenz und kontinuierlicher Prozessoptimierung. Die Experten sprachen über wichtige Daten-Grundlagen im Bereich KI und stellten Best-Case-Beispiele vor.

Daten sind eine essenzielle Voraussetzung für den Erfolg von Unternehmen. Dennoch wird ihnen oft noch zu wenig Beachtung geschenkt. Eine wichtige Voraussetzung für die Umsetzung von KI-Anwendungen ist eine gute Datenarchitektur, betont Sergej Neustadt, Co-Founder & CEO der neusinger GmbH, Frankfurt, in seinem Vortrag "Daten sind das neue Gold. Rollen der Daten in KI-Projekten". Dabei gingt es auch um die Frage, wie sich aus Daten mehr Nutzen schöpfen lässt.

Mit dieser Frage beschäftigt sich auch Aniek de Haan, Data Scientist bei der LUB GmbH, Mannheim. Die Expertin für Chatbots sprach zum Thema: „Wie beeinflusst die Wahl der Daten die Qualität der Arbeit von Chatbots?“

Wie kommt man mit wenigen Daten zu optimierten Verfahren? Dr. Edgar Klenske, Co-Founder & CTO von GaussML" nutzt dafür eine Methode des Machine Learnings, die sich die mathematische Unsicherheit zunutze macht, um Prozesse mit nur wenigen Parametern zu optimieren.

Und wie schaffen es KI-Innovationen in den innovativen Alltag? Dieser Überlegung widmete sich David Weik, Solutions Architect bei der SAS Institute GmbH, Heidelberg. Am Anfang stehe natürlich eine zündende Idee, sagte er. Doch die komme oft nicht im stillen Kämmerchen, vielmehr im Erfahrungsaustausch mit anderen. Nur so könnten Probleme identifiziert und gute Lösungen mit Mehrwert geschaffen werden.

 

Über das KI-Lab Kurpfalz:

Das KI-Lab Kurpfalz ist eines von 19 regionalen Laboren für Künstliche Intelligenz, die als Teil des „Aktionsprogramms KI für den Mittelstand“ der Landesregierung Baden-Württembergs unterstützt werden. Ziel der gemeinsamen Initiative des Technologiepark Heidelberg und der bwcon GmbH ist es, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) einen niederschwelligen Zugang zur Zukunftstechnologie KI zu geben. Die Angebote und Fortbildungsprogramme des KI Lab Kurpfalz können KMU helfen, notwendige Schlüsselkompetenzen der KI zu entwickeln – dort, wo diese benötigt werden.

Diese Website nutzt Cookies

Wir speichern technisch notwendige Cookies, ohne die der Betrieb der Seite nicht möglich ist. Damit Sie ein besseres Nutzererlebnis auf unserer Website haben, möchten wir gerne auch anonymisierte Analyse-Daten auswerten. Welche Tools wir hierzu anwenden und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Nur essentielle Cookies akzeptieren

Auf unserer Website halten wir für Sie interessante Videos und Kartenmaterial bereit, die bei Youtube/googleMaps gehostet sind. Der Einsatz der Videos sowie der Karten erfolgt ohne Cookie, es werden dennoch Daten von google-Servern geladen, wodurch Ihr Surfverhalten durch Google aufgezeichnet werden kann.

NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische und anonymisierte Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.
Datenschutzerklärungpolicies.google.com/privacy
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit14 Monate