News

Richtfest für das European Institute for Neuromorphic Computing

Heidelberger Wissenschaftler im Human Brain Project erhalten neues Forschungsgebäude

Mit einer Feierstunde wird das Richtfest für ein neues Forschungsgebäude begangen, das die Heidelberger Wissenschaftler im europäischen Human Brain Project erhalten. Der Neubau für das European Institute for Neuromorphic Computing (EINC) der Universität Heidelberg wird in rund zweijähriger Bauzeit auf dem Campus Im Neuenheimer Feld errichtet. Zu der Richtfest-Feier lädt der Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Mannheim und Heidelberg am Dienstag, 9. April 2019, ein.

Das EINC-Gebäude mit einer Nutzfläche von rund 2.200 Quadratmetern wird auch eine große Maschinenhalle umfassen und entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zum Neubau des Centre for Advanced Materials, dem materialwissenschaftlichen Forschungszentrum der Universität Heidelberg. Das European Institute for Neuromorphic Computing wird Platz bieten für die Wissenschaftler am Kirchhoff-Institut für Physik, die gemeinsam mit Kollegen aus verschiedenen Forschungseinrichtungen in Europa eine technologische Plattform für neuromorphes Rechnen realisieren.

Die Hälfte der Baukosten für den EINC-Neubau in Höhe von rund 18 Millionen Euro stammt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Zuständigkeitsbereich des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums, das weitere zwei Millionen Euro beisteuern wird. Mit einer Summe von sechs Millionen Euro sichern drei private Förderer die Finanzierung des Neubaus: Dr. Hans-Peter Wild, Ehrensenator der Ruperto Carola, unterstützt die geplante Infrastruktur mit drei Millionen Euro, und mit jeweils 1,5 Millionen Euro tragen die Klaus Tschira Stiftung und die Dietmar Hopp Stiftung zum Bauvorhaben bei. Die Universität Heidelberg selbst bringt über eine Million Euro aus Eigenmitteln auf.

Die Feierstunde am 9. April 2019 eröffnet der Leitende Baudirektor Bernd Müller vom Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Mannheim und Heidelberg. Grußworte sprechen der Rektor der Ruperto Carola, Prof. Dr. Bernhard Eitel, und der Erste Bürgermeister der Stadt Heidelberg, Jürgen Odszuck. Auch der Dekan der Fakultät für Physik und Astronomie, Prof. Dr. Hans-Christian Schultz-Coulon, und der Sprecher des neuen Exzellenzclusters STRUCTURES der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Manfred Salmhofer, wenden sich an die Gäste der Feierstunde. Es folgt der traditionelle Richtspruch.

Zur Pressemitteilung der Universität Heidelberg

Diese Website nutzt Cookies

Wir speichern von nun an die technisch notwendigen Cookies (s.u.). Damit Sie ein besseres Nutzerelebnis auf unserer Website haben, würden wir gerne auch anonymisierte Analyse-Daten auswerten können. Was genau wir hierzu anwenden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Nur essentielle Cookies akzeptieren
Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Auf unserer Website halten wir für Sie interessante Video's und Kartenmaterial bereit, die bei Youtube, Vimeo/googleMaps gehostet sind. Der Einsatz der Video's sowie der Karten erfolgt ohne Cookie, es werden dennoch Daten von google-Servern geladen, wodurch Ihr Surfverhalten durch Google aufgezeichnet werden kann.

Name Google Analytics
Anbieter Google LLC
Zweck Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische und anonymisierte Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.
Datenschutzerklärung policies.google.com/privacy
Cookie Name _ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit 14 Monate