Pressemitteilung News

Firecamp Programmabschluss: Zwölf Startups pitchen um den Sieg

 Erfolgreiches sechstes Firecamp des Up2B Accelerators

Fünftägiges Intensivprogramm unterstützt zwölf IT- und High-Tech-Start-ups mit Kontakten zu Experten, Investoren und etablierten Unternehmern und erleichtert ihnen damit den erfolgreichen Markteinstieg. Höhepunkt des Firecamps war das Finale mit den Präsentationen der Startups vor mehr als 60 Gästen, darunter insgesamt 25 Investoren und einer dreiköpfigen Jury. Gewinner des Wettbewerbs ist das aus Berlin stammende Startup AUCTA.

Es war das erste Firecamp, das komplett online stattfand. „Es ist dasselbe Programm, dieselbe hohe Qualität der Start-ups und Mentoren, und dasselbe Networking...nur digital“, sagt Paul Becker vom Up2B-Accelerator-Team.

Zwölf IT- und High-Tech Startups aus fünf verschiedenen Ländern hatten die Chance, ihre Geschäftsidee vor Investoren zu präsentieren. Dabei geht es für die Startups oft um alles oder nichts. Nur wenn sie es schaffen, Investoren zu überzeugen, können sie ihre Tätigkeit fortsetzen und ihre Ideen verwirklichen.Dem Finale gingen vier Tage intensive Arbeit mit Experten und Mentoren voraus.

Dima Sarle, Geschäftsführer von ArcticStartup aus Helsinki, gab am Montag den Start-ups den ersten Impuls. Sarle, selbst Gründer von fünf Unternehmen, begleitete die Start-ups durch die gesamte Firecamp-Woche als Mentor für Präsentationen vor einer ganz bestimmten Zielgruppe – den Investoren. Daneben gab Colin Bennett, der seit 20 Jahren Trainer für Geschäftsleute ist, Pitchtrainings an den ersten beiden Tagen. Der Montag schloss mit einem virtuellen Bier Tasting mit Ben Vivell vom Taproom in Mannheim ab.

Mittwoch und Donnerstag ging es für die Start-ups beim Einzelcoaching mit 16 Mentoren darum, qualifiziertes und individuelles Feedback zu ihren Lösungen und Geschäftsmodellen zu erhalten. Am Finaltag fand morgens der Unternehmenstag statt. Die Gründer konnten persönliche Kontakte zu Unternehmensvertretern knüpfen und mit ihnen in jeweils zehn Minuten über ihr Geschäftsmodell sprechen. Am Nachmittag hatten die Startups dann ihren großen Auftritt vor Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie einer Jury.

Das aus Berlin stammende Startup AUCTA gewann das Up2B Firecamp. Die drei Gründer Henri Huselstein, Elías Alonso und Daniel Seiler entwickeln ein Programm mit dem Unternehmen immersive Mitarbeitertrainings mit Hilfe von Virtual Reality kreieren können. Die Besonderheit ist, dass dadurch Wissen in großem Maßstab an jeden Mitarbeiter weitergegeben werden kann und das plattformunabhängig. Matthias Hornberger, Managing Director bei Kizoo Technology Ventures, begründete die Entscheidung: „AUCTA gab eine Präsentation, die alle Kriterien erfüllt mit einem Produkt, das absolut marktreif zu sein scheint und gerade jetzt attraktive Segmente anspricht..“ Als Sieger nimmt AUCTA einen Scheck über 1.000 Euro mit nach Hause. Das Preisgeld wurde von der Techniker Krankenkasse bereitgestellt.

„Die Rhein-Neckar-Region ist ein großartiger Ort für Start-ups. Das ist einer der vielen Gründe, warum wir so glücklich sind, den Up2B Accelerator zu haben, um all die Unternehmen hier, all die Forschungsinstitute, Universitäten und großartigen Menschen in ein Programm für Startups aus der ganzen Welt zu packen, und natürlich um großartige Ideen und Talente in diese Region zu bringen“, erklärt Thomas Prexl, Leiter des Gründerbüros im Technologiepark und einer der Köpfe hinter dem Up2B Accelerator. Die teilnehmenden Start-ups entwickeln allesamt Produkte und Dienstleistungen für das Geschäftskundensegment (B2B).

Auf den zweiten Platz schaffte es das Startup Neutroon, das private 5G-Netzwerke zur Verfügung stellt. Unternehmen wird dadurch der Sprung in die Industrie 4.0 ermöglicht, da ihnen die Infrastruktur selbst gehört und sie alle Daten aus der IoT-Bereitstellung selbst verwalten und nutzen. Der dritte Platz ging an AiZUBI, das lernende Maschinen für industrielle Anwendungen entwickelt. Diese können Aufgaben wie Menschen durch Beobachtung und Interaktion mit erfahrenen Mitarbeitern erlernen.

Die Gewinner des Up2B Firecamps im Juni 2020 auf einen Blick:

  1. Platz: AUCTA UG (haftungsbeschränkt)
  2. Platz: Neutroon
  3. Platz: AiZUBI UG (haftungsbeschränkt)

Folgende Start-ups nahmen am Up2B Firecamp teil:

AiZUBI (Bielefeld), Neutroon (Barcelona, Spain), STATISTANCE (Berlin), CROVE (Berlin), AICOACHING (Königswinter), panda (Helsinki, Finland), AUCTA (Berlin), CYBERPHYSICS (Moscow, Russia), machinesees (Nizhny Novgorod, Russia), KOKORO (Vienna, Austria), GIRI (Stuttgart), Virtual Fort Knox (Heidelberg)

Die folgenden Unternehmen waren beteiligt:

IDS Innovation, Gelita, SAP, ABB, EnBW, Heidelberger Druckmaschinen, BASF, INTER Versicherungsgruppe, ADM Wild, Pepperl & Fuchs, edataconsulting

Über den Up2B Accelerator

Der Up2B Accelerator ist ein gemeinsames Projekt von Technologiepark Heidelberg, Startup Mannheim und innoWerft Walldorf und wird durch das Land Baden-Württemberg und den Europäischen Sozialfonds (ESF) bis Ende 2020 ko-finanziert. Als einer von acht Start-up BW geförderten Acceleratoren in Baden-Württemberg bringt der Up2B Accelerator Start-ups mit den Schwerpunkten IT, Industrie 4.0, Internet of Things und Big Data mit dem Fokus auf Business-to-Business Kundensegmente voran.

Diese Website nutzt Cookies

Wir speichern technisch notwendige Cookies, ohne die der Betrieb der Seite nicht möglich ist. Damit Sie ein besseres Nutzererlebnis auf unserer Website haben, möchten wir gerne auch anonymisierte Analyse-Daten auswerten. Welche Tools wir hierzu anwenden und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Nur essentielle Cookies akzeptieren

Auf unserer Website halten wir für Sie interessante Videos und Kartenmaterial bereit, die bei Youtube/googleMaps gehostet sind. Der Einsatz der Videos sowie der Karten erfolgt ohne Cookie, es werden dennoch Daten von google-Servern geladen, wodurch Ihr Surfverhalten durch Google aufgezeichnet werden kann.

NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische und anonymisierte Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.
Datenschutzerklärungpolicies.google.com/privacy
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit14 Monate